Metallbauer/in

Metallbauerinnen und Metallbauer befassen sich mit allen Arten der Metallbearbeitung.
Schmieden, Löten, Schweißen, Schrauben oder Glühen sind dabei die typischen Aufgaben.
Metallbauerinnen und Metallbauer fertigen und montieren u. a. Überdachungen, Treppen, Türen Fassadenelemente, Tore, Fenster oder Schutzgitter aus Stahl oder anderen Metallen.
Häufig stellen sie Einzelstücke speziell nach Kundenwunsch her. Sie richten sich nach technischen Zeichnungen, die am Computer oder aber per Hand selbst zeichnen. Sie reißen Metallplatten, -rohre oder -profile an, schneiden sie zu und formen sie.
Dann schweißen, nieten oder schrauben sie die einzelnen Bauteile zusammen. Bei der Montage vor Ort bauen sie auch Schließ- und Sicherheitsanlagen ein und installieren z. B. mechanische, hydraulische und elektrische Antriebe für Tor- oder Sonnenschutzanlagen.
Außerdem warten sie ihre Produkte und halten sie instand.

Zwischen drei verschiedenen Fachrichtungen kann bei der Ausbildung zur Metallbauerin / zum Metallbauer gewählt werden, was auch die Vielseitigkeit dieses Berufsbildes verdeutlicht. Am Friedrich-Albert-Lange Berufskolleg werden ausschließlich die Fachrichtungen Konstruktionstechnik, Nutzfahrzeugbau und Gestaltung angeboten.

 

Schülerinnen und Schüler in der Fachrichtung Gestaltung gehen nach dem zweiten Ausbildungsjahr auf die Landesfachschule für Gestaltung.


Zurück zur letzten Seite