BRIEFE GEGEN DIE EINSAMKEIT



Inspiriert durch einen Aufruf der „youngcaritas“, ließ Studienrätin Anja Schönfeld in den letzten Wochen vor den
Weihnachtsferien in zwei Klassen sogenannte „Briefe gegen die Einsamkeit“ schreiben und gestalten.

Die Idee der „youngcaritas“ ist es, die Einsamkeit der Menschen zu lindern, die in Einrichtungen leben und wenig
Kontakt zu anderen haben. Es ist ganz einfach: Man schreibt einen Brief, eine Postkarte, man malt ein Bild oder
gestaltet ein kleines Rätsel. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Bewohner*innen der Einrichtungen
freuen sich auch, etwas Persönliches über die Schreibenden zu erfahren.

Vor diesem Hintergrund gestalteten die Klassen B2MM21 und IH21 Postkarten und Lesezeichen in Herzchen-Form.
Anja Schönfeld brachte die Ergebnisse dann noch vor Weihnachten persönlich bei der „youngcaritas“ in Essen
vorbei. Von dort aus wurden dann die „Briefe gegen die Einsamkeit“ an verschiedene Einrichtungen verteilt.

Eine wunderbare und nachahmenswerte Aktion, die ganz im Geiste der Weihnacht steht!

Julia Doppelfeld

 

 

 

 













 


Zurück zur letzten Seite