Rückblick auf das Corona-Schuljahr 2020/21



Das vergangene Schuljahr 2020/21 hielt für uns alle viel Neues bereit. Bedingt durch die Corona- Pandemie
änderte sich unser Leben grundlegend. Neben vielen Einschränkungen erweiterte dies jedoch auch unsere
Fähigkeiten in der digitalen Kommunikation.

Der diesjährige Berufsschulunterricht in der Hörakustik hat größtenteils und in voller Stundenzahl auf Distanz
per Videokonferenz stattgefunden. Während dies bis vor einiger Zeit noch als undenkbar galt und für viele eine
Videokonferenz noch unentdecktes Neuland war, können wir von unseren Auszubildenden der Hörakustik
sagen, dass die Corona-Pandemie unsere digitalen Skills stark vorangebracht hat.

Trotz Corona gibt es aus diesem Schuljahr einige positive Neuigkeiten:

1. Im Januar verstärke Nicole Reckmann unser Hörakustik-Team. Frau Reckmann ist gelernte
    Hörgeräteakustikerin, unterrichtet seit 2001 in der Logopädie des Universitätsklinikums Münster in
    Audiologie und Akustik und ist darüber hinaus als systemischer Beraterin und Supervisorin selbstständig tätig.
2. Die beiden Hörakustik-Auszubildenden, die die Zusatzqualifikation „Betriebsassistent*in im Handwerk“
    absolvierten, legten ihre Prüfung mit Erfolg ab. Diese Zusatzqualifikation wird von der Handwerkskammer als
    Teil 3 der Meisterprüfung anerkannt.
3. Ende April schloss Florian Dietl seine Lehramtsprüfung mit einem sehr guten Ergebnis ab. Seit Mai hat er
    kommissarisch die Bildungsgangleitung übernommen.
4. Von unseren zehn Hörakustik-Auszubildenden bestanden in der Gesellenprüfung im Sommer acht die
    Prüfung. Damit haben sie eine traumhafte Bestehensquote von 80 Prozent (!) geschafft – trotz Corona, dank
    ihres Fleißes und des gelungenen Distanzunterrichts. An dieser Stelle möchten wir unseren
    Hörakustik-Auszubildenden nochmals unsere Glückwünsche dazu ausrichten!

Wir blicken unabhängig von Corona positiv auf das kommende Schuljahr und freuen uns mit den Auszubildenden
im August zu starten.

 

 

 


Zurück zur letzten Seite