Online Download: Test zum Nachweis der fachlichen Eignung zur Aufnahme in einen Bildungsgang im Bereich Gestaltung


Jedes Jahr erhalten Sie bei der Anmeldung eine neue Aufgabe. Diese ist mit rein zeichnerischen Arbeiten im

Format A3 zu lösen, damit wir Ihre derzeitigen zeichnerischen Fähigkeiten einschätzen können.

Wollen Sie sich in diesem Bereich vorbereiten, ist es ratsam, viel zu zeichnen und sich in unterschiedlichen
Zeichenbüchern (z.B. in einer Stadtbücherei auszuleihen) anzuschauen, was eine gute Zeichnung ist. Vielleicht

bietet sich auch ein Lehrgang an der VHS an.      

 

Der zweite Teil der Aufgabe ist die Anfertigung einer freien Arbeit zu dem gleichen Thema, das bereits in den
Zeichnungen bearbeitet worden ist. Hier aber können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wir möchten hier
sehen, wie intensiv Sie sich um eine interessante Lösung bemühen und wie ideenreich Sie sind. Aber auch
diese Aufgabe sollte in einer A3-Mappe Platz haben.

Zusätzlich ergänzen Sie Ihre Mappe mit fünf bis zehn selbst gestalteten Arbeiten, die nicht älter als ein Jahr sein
dürfen. Ziehen Sie zu Präsentationszwecken Ihre Arbeiten auf weiße oder schwarze Pappe auf (Format: DIN A3).

 

Für welche Bildungsgänge muss eine Mappe eingereicht werden?

Eine Mappe muss für alle Bildungsgänge im Bereich Gestaltung eingereicht werden, die zur Fachhochschulreife (FHR) führen. Dazu gehören:

- Gestaltungstechnische/r Assistent/in und FHR (3-jährig)

- Berufsfachschule für Gestaltung (2-jährig)

- Fachoberschule für Gestaltung (2-jährig, mit Praktikum)

 

Muss auch für das Berufliche Gymnasium für Gestaltung eine Mappe eingereicht werden?

Nein. Wenn Sie sich für den folgenden Bildungsgang anmelden, müssen Sie keine Mappe vorlegen:

- Gestaltungstechnische/r Assistent/in und Abitur (AHR) (3-jährig bzw. 3,25-jährig)

 

 
 
 


Zurück zur letzten Seite