Prima Klima in Duisburg - Wir schauen nicht weg!

Unter diesem Motto gestaltete die Internationale Förderklasse IF91 mit ihrer Klassenlehrerin Meike Döhrn sog. Give-Away-Buttons gegen Rassismus, Fremdenhass, Mobbing und Diskriminierung.
Erstellt wurden die Buttons in der „Prima-Klima-Woche“ des Friedrich-Albert-Lange-Berufskollegs, bei der Julia Rombeck, die Regionalkoordinatorin der Initiative  „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, mit der Klasse erarbeitete, was Begrifflichkeiten wie Rassismus usw. bedeuten und wo man im Alltag damit konfrontiert wird.
Beim Spiel "Rassismus-Barometer" stuften die Schüler*innen alltägliche Äußerungen und Handlungen auf einer Skala von "nicht rassistisch/diskriminierend" bis hin zu "hoch rassistisch/diskriminierend" ein, was zu konstruktiven Diskussionen führte, da durch interkulturelle Unterschiede die Stufen der Einschätzung von Rassismus differierten. Bei einer anschließenden Ideenfindungsphase zur Umsetzung eines grafischen Zeichens gegen Rassismus unterstützten die Gestalter*innen der Schülervertretung die Klasse IF91. Im Anschluss wurden die sechs besten Umsetzungsideen für Buttons ausgewählt, ein Druckbogen erstellt und vervielfältigt. Dann erfolgte die eigentliche Button-Produktion, bei der sich schnell Prozessoptimierungen herauskristallisierten – dass also beispielsweise im Team mit Arbeitsteilung schneller und effektiver produziert wird und sich Fehl-Produktionen hierdurch minimieren. Am Ende erfolgte ein Qualitäts-Check der Produktion.
Ausgestellt und verteilt werden die Buttons am Tag der offenen Tür am Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg sowie beim Jahresausklang des Kommunalen Integrationszentrums Duisburg vor Kooperationspartnern, Freunden und Gästen und den rund 60 internationalen Vereinen des Internationalen Zentrums Duisburg. Somit werden zahlreiche Button-Trägerinnen und Träger erreicht, die ein sichtbares und eindeutiges Zeichen gegen Rassismus, Diskriminierung und für eine offene Stadtgesellschaft setzen.
Meike Döhrn


Zurück zur letzten Seite