Dritter Platz für Fliesenleger Sascha Cuppenbender

Nicht nur im Sport werden Meister in nationalen und internationalen Wettbewerben gekürt. Auch die Bauwirtschaft bietet diese Titelkämpfe an. Bei der jährlichen Deutschen Meisterschaft treten die Sieger der Landesmeisterschaften in ihrem jeweiligen Gewerk gegeneinander an und kämpfen um die Deutsche Meisterschaft.
Vom 09.11. bis 11.11. 2019 fand die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Bau-ABC Rostrup / Bad Zwischenahn (Niedersachsen) statt. Rund 70 junge Gesellinnen und Gesellen (Abschluss der Berufsausbildung 2019) rangen in acht verschiedenen Bauberufen um den Titel. Sie alle sind Erstplazierte in ihrem Gewerk in den Bundesländern.
Im Beruf Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in vertrat unser ehemaliger Schüler Sascha Cuppenbender (FL61) das Land NRW, weil er die Landesmeisterschaft im Oktober 2019 in Dortmund gewonnen hatte. Er errang bei einer sehr anspruchsvollen Aufgabe den 3. Platz unter zehn Teilnehmern aus den verschiedenen Bundesländern. Sieger wurde der Vertreter Niedersachsens, Zweitpazierter ein junger Geselle aus Baden-Württemberg.
Praktisch ausgebildet wurde Sascha im elterlichen Familienbetrieb „Fliesen Cuppenbender“ in Wesel und im BZB Düsseldorf. Der dortige Ausbildungsmeister Andreas Keweloh erkannte schon während der Lehre Saschas Fähigkeiten und bereitete ihn ehrenamtlich als Coach und Mentor sowohl auf die Landesmeisterschaft NRW als auch auf den Bundeswettbewerb vor.
Sowohl Herr Keweloh als auch der ehemalige Klassenlehrer Herr K.-H. Müller begleiteten Sascha über die Wettkampftage in Niedersachsen und gaben ihm so das Gefühl, nicht allein gegen eine wirklich starke Konkurrenz kämpfen zu müssen. Beide versprachen ihm nämlich bei der Landesmeisterschaft NRW: "Wenn du NRW-Sieger wirst, kommen wir natürlich auch zu dir bei der Deutschen Meisterschaft".
Nach der Siegerehrung wurde Sascha angeboten, in den nächsten Monaten an Lehrgängen der deutschen Nationalmannschaft Fliesenleger/in teilzunehmen. Aus diesem Nationalteam werden dann die Kandidaten benannt, die im September 2020 bei den EuroSkills in Graz (Österreich) die Bundesrepublik Deutschland vertreten werden. Das FAL-BK hat also einen "Nationalspieler" mit ausgebildet!
Bei der nächsten WorldSkills 2021 in Shanghai wird Sascha Deutschland leider nicht vertreten sein können, weil er dann das 23. Lebensjahr vollendet haben wird. Damit ist er nach den internationalen Regeln leider zu alt für die Weltmeisterschaft.

Karl-Heinz Müller, Julia Doppelfeld


 


Zurück zur letzten Seite