Erasmus+ Projekt FLAGSHIP erfolgreich beendet

Der erste Tag in Advidaberg, Schweden
Unser Tag startete um 9 Uhr an der Schule. Dort wurden wir vom Schulleiter begrüßt, beschenkt und durch die Schule geführt. Nach dem Essen ging es weiter mit einer Präsentation über Passivhäuser. Wir aßen zu Mittag und teilten uns in Gruppen ein, in welchen wir auch nach unseren aus Deutschland mitgebrachten Präsentationen arbeiteten.
Das Thema der Woche wird der Modellbau unseres flexiblen Hauses sein.

Zweiter Tag: Stadtentwicklung
Den Vormittag verbrachten wir in der Schule in unseren internationalen Gruppen. Wir hörten uns als Hilfe für unsere Arbeit, einen Vortrag von den Mitarbeitern des Stadtentwicklungsteams an. Wir beschäftigen uns ebenfalls mit der Umfunktionalisierung der bestehenden Industriegebäude der Stadt. Dadurch entstehen u.a. Bibliothek, Jugendzentrum, Bowlingbahn.
Zur Entspannung sind wir am Nachmittag zu einer Autoausstellung gegangen, die Amerikanische 50er bis 60er Jahre Autos präsentierte. Den Abend haben wir am See verbracht.

 

Dritter Tag: Workshops and Citytour
Am Vormittag haben die Internationalen Gruppen an den Wochenprojekten gearbeitet, da diese heute Nachmittag in den Druck gehen.
Zu Mittag haben wir im Restaurant des hiesigen Golfclubs gegessen. Vom Restaurant aus fuhren wir mit dem „blue Train“ durch die Stadt, zum Kanonenturm und anschließend zum „Schloss“, dem Herrschaftshaus des damaligen Firmengründers der analogen Facit Rechenmaschinen. Der offizielle Teil des Tages endete mit einem langen Spaziergang in der Natur.


 

Vierter Tag: Exkursion in Linköping
Am morgen sind wir in Linköping zum Büro für Städteplanung gegangen, wo wir erklärt bekommen haben, wie die Architektur in Linköping funktioniert. Danach sind wir in die Altstadt von Linköping gelaufen, um dort, mit einem Freiprogramm verbunden, die traditionellen Gebäude anzuschauen. Dann schauten wir uns die Universität an und aßen dort zu Mittag.
Den Nachmittag verbrachten wir in Vallastaden mit der Besichtigung des neu geplanten Stadtteils von Linköping, über den wir am Vormittag gelernt haben. Diese Besichtigung war mit einer Führung durch die Mitarbeiter des Städteplanungsteams verbunden. Am Abend waren wir gemeinsam bowlen und feierten unser Projekt in einem gehobenen Restaurant.


 

FLAGSHIP - Projektende - Der letzte Tag in Advidaberg
Wie üblich startete unser Tag um 9 Uhr morgen. Wir machten uns sofort an die Arbeiten unsere Modelle und Präsentationen fertigzustellen.
Nach dem letzten gemeinsamen Mittagessen in der Schulkantine, haben wir unsere Ergebnisse der Woche präsentiert und unsere gelungene Arbeit nicht nur dem Publikum aus der Schule, sondern auch den hiesigen Medien vorgestellt.


 


Zurück zur letzten Seite