Preisgekrönte Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler

Um den ca. 250 Geflüchteten die Übergangszeit im Wohnheim an der Memelstraße angenehmer zu gestalten, hatte die Flüchtlingshilfe Neudorf vor über einem Jahr beschlossen, den eintönigen Hinterhof neu zu gestalten, der bislang nur als Parkplatz genutzt worden war. Unterstützt wurde die Initiative von vielen Seiten, z.B. von den Duisburger Philharmonikern, dem Luftwaffenmusikorchester Münster, dem Düsseldorfer Verein Farbfieber e.V., den Rotariern, der Maler-Innung und auch von Schülerinnen und Schülern der Globus-Gesamtschule. Da das Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg in direkter Nachbarschaft zur Memelstraße liegt, war schnell klar, dass auch unsere Auszubildenden aus dem Bildungsgang Maler und Lackierer am Projekt beteiligt sein würden. Im Mai 2018 wurde der neugestaltete Hinterhof feierlich eingeweiht.

Weil die Neugestaltung so wunderbar gelungen war, wurde der Hinterhof beim „Make Up Duisburg – Fassadenwettbewerb“ angemeldet. Dieser Wettbewerb wird seit 1973 veranstaltet vom Duisburg Kontor GmbH, der Sparkasse Duisburg, der Maler- und Lackierer-Innung Duisburg und dem Verein der Haus- und Grundeigentümer Groß-Duisburg e.V. Bei der Beurteilung der Fassaden werden besonders die architektonische Wirkung, die Farbharmonie und die sorgfältige Ausführung berücksichtigt.

Erfreulicherweise bedachte die Jury des Fassadenwettbewerbs den Hof auf der Memelstraße nun mit dem dritten Platz in der Kategorie „Hinterfronten/Hinterhöfe“. Für alle Beteiligten ist dies eine tolle Bestätigung ihrer Bemühungen. Es ist schön zu erfahren, welch tolle Projekte entstehen können, wenn sich viele zusammentun und alle an einem Strang ziehen. Für unsere Lehrerinnen und Lehrer und auch für die Auszubildenden ist es immer wieder wichtig, dass die Berufsschule – hier der Bildungsgang Farbtechnik – gut mit den Innungen kooperieren kann.

Julia Doppelfeld

Lesen Sie hier weitere Berichte


Zurück zur letzten Seite